[Rezension] Aufstieg und Fall des außergewöhnlichen Simon Snow - Rainbow Rowell

Preis: 19,95 €
Einband: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 528
Reihe: Einzelband
Verlag: dtv


Inhalt
Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz - Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan - ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz' Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf.

Charaktere
Simon ist ein sehr fürsorglicher, aber auch etwas verschlossener Junge. Er möchte alle retten, selbst wenn er sich dafür opfern muss. Außerdem ist er sehr hilfsbereit und liebevoll. Simon ist auch sehr loyal und ehrlich. Des Weiteren ist er leicht zu begeistern und auch sehr mutig. 

Penny ist wahnsinnig loyal und ungefähr so ehrgeizig. Sie ist sehr zielstrebig und auch sehr schlau. Des Weiteren ist Penny mutig und liebevoll, aber auch sarkastisch. 

Meine Meinung
Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig flüssig und sehr fesselnd. Sie schafft es mit den verschiedenen Sichten den Leser an ihr Buch zu binden und es ist auch in einem sehr gut gewählten Tempo geschrieben. Die Charaktere und der Plot sind richtig gut ausgearbeitet. Die Welt ist super und das Buch ist sehr authentisch und man muss Simon einfach lieb haben, auch wenn er teilweise ein Trottel ist.

Zur Autorin
Rainbow Rowell studierte Journalismus an der University of Nebraska-Lincoln und arbeitete danach mehrere Jahre als Kolumnistin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im Bundesstaat Nebraska. Sie schreibt Jugendliteratur und Romane für Erwachsene.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch einfach nur ans Herz legen. Man kann es einzeln lesen, aber ich rate euch, "Fangirl" zuerst zu lesen. Dort kann man dann die Charaktere indirekt schon kennen lernen. 

Die Geschichte lässt einen Abtauchen in eine andere Welt. Sie nimmt einen mit. 


Bewertung 
Ich gebe dem Buch 9/10 Punkte. Manchmal war Simon einfach zu viel Simon ^^.

Eure Mii

Kommentare