[Rezension] Cinder & Ella - Kelly Oram

Preis: 12,90 €
Einband: Paperback
Seitenzahl: 448
Reihe: Cinder & Ella #2
Verlag: One

Inhalt
Ella hat ein hartes Jahr hinter sich. Ihre Mutter starb bei einem Autounfall, den sie selbst nur knapp überlebte. Nach etlichen Klinikaufenthalten zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie. Dabei will Ella nur eins: Alles soll so sein wie früher. Sie vermisst ihre Mom, ihren heißgeliebten Bücher-Blog - und Cinder, ihren Chatfreund. 

Brian Oliver ist der neue Star am Hollywoodhimmel. Doch der Ruhm hat seine Schattenseiten, echte Freunde sind selten geworden. Vor allem vermisst er seine Chatfreundin Ella, mit der er unter seinem Nickname Cinder stundenlang gechattet hat. Als die sich nach einem Jahr Funkstille plötzlich wieder meldet, ist Brian überglücklich. Langsam wird ihm klar, dass er mehr will als nur Freundschaft. Doch Ella hat keine Ahnung, wer er in Wirklichkeit ist ... 


Charaktere
Ella ist wahnsinnig stark und doch auch verletzlich. Außerdem ist sie sehr tapfer und taff. Ella ist auch etwas egoistisch, aber in hinblick auf ihr bisheriges Leben, ist das verständlich. Sie ist sehr in sich gekehrt und wendet sich von der Familie ab. 

Meine Meinung
Das Buch hat mich zerstört. Es hat mich zerstört und nochmal zerstört. Das Buch ist wahnsinnig tiefgründig und unnachgiebig. Jedes Mal, wenn man sich denkt, es geht nicht schlimmer, dann kommt nochmal was oben drauf. 

Man kann sich richtig gut mit Ella identifizieren. Und man konnte eine super gute Bindung zu Ella aufbauen. 

Zur Autorin
Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen. Klar, es wird euch zerstören, aber glaubt mir, ihr müsst das Buch lesen. 

Bewertung
Ich gebe dem Buch 10/10 Punkte und es war ein JAHRESHIGHLIGHT. 

Eure Mii

Kommentare