[Rezension] Der Blackthorne Code - Das Geheimnis des letzten Tempelritters - Kevin Sands

Preis: 16,95 €
Einband: Gebundene Ausgabe
Seiten: 448
Reihe: Der Blackthorn Code #3
Verlag: dtv

Inhalt
Noch mehr Rätsel, noch mehr Spannung, noch mehr Lesevergnügen: Band 3 der Bestsellerreihe!Christopher und Tom sind auf Einladung des Königs in Oxford. Doch wo Christopher auftaucht, sind Abenteuer - und manchmal auch Mordanschläge - nicht weit: Das Treffen mit dem englischen König endet im Zusammenstoß mit einem Auftragsmörder! Der Anschlag missglückt, der Täter entkommt, hinterlässt jedoch eine verschlüsselte Nachricht, die Christopher decodieren kann. Ihm wird klar: 1. Der König war nicht das Ziel des Anschlags 2. Es wird nicht bei diesem einen Versuch bleiben Die Jagd nach dem Attentäter führt Christopher, Tom und Sally nach Paris an den Hof des Sonnenkönigs ... 

Charaktere
Christopher ist ein sehr mutiger und intelligenter Junge. Er ist sehr clever und schlau. Außerdem ist er wahnsinnig neugierig und unglaublich hartnäckig. Christopher ist auch sehr ausdauernd und fürsorglich. Er möchte seine Freunde immer und vor allem beschützen. Des Weiteren ist er unglaublich impulsiv. 

Tom ist sehr ruppig und stur. Außerdem stark und besonnen. Er versucht Christopher zu bremsen und erinnert mich ein wenig an Ron aus Harry Potter. 

Sally ist sehr liebevoll und fürsorglich. Sie denkt mit und kann sich anpassen. Des Weiteren weiß sie, wie sie reagieren muss. Sally ist auch sehr direkt. 

Meine Meinung
Ich liebe diese Reihe. Ich liebe, liebe, liebe diese Reihe. Der Autor schreibt grandios und es wird nie langweilig. Er verknüpft geschichtliche Ereignisse mit einer spannenden und interessanten Geschichte. Er schreibt sehr detailliert und flüssig. Außerdem ist es immer möglich, dass man selbst versucht hinter die Lösung des Rätsels zu kommen. 

Zum Autor
Kevin Sands hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater, Lehrer und professioneller Pokerspieler gearbeitet. Als Kind wäre er gern Schauspieler geworden, da sein Talent sich jedoch in Grenzen hielt, wurde er lieber Autor. Er lebt in Toronto.

Empfehlung
Ich kann euch diese Reihe einfach nur ans Herz legen. Sie ist grandios und wie "Der DaVinci Code" für jüngere. Ich würde das Buch Jungs und Mädchen ab 10 Jahren empfehlen. 

Bewertung
Ich gebe dem Buch 9/10 Punkte. Ich war super begeistert. 

Danke an dtv für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars!

Eure Mii

Kommentare