[Veranstaltung] Jugendbuchvorstellung Thalia Nürnberg


Hei ihr Lieben,
am Freitag, den 29.07.2018 war ich mit Freunden im Thalia in Nürnberg bei einer Jugendbuchvorstellung. Ich liebe diese Veranstaltung und deswegen möchte ich euch ein wenig darüber erzählen.

Die Bücher werden von einer erfahrenen Buchhändlerin und 3 ebenso kompetenten Auszubildenden vorgestellt. Zuerst möchte ich erzählen, welchen Eindruck die Buchhändler und Azubis auf mich gemacht haben.

Anja Hofmann - Buchhändlerin:
Sie ist sehr überzeugt und strahlt einfach eine Liebe für die vorgestellten Bücher aus. Sie schafft es, dass man total mitgeht und sie überzeugt auch, indem sie über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Buch erzählt. Sie findet für jeden etwas und sorgt nicht gerade selten für Gänsehaut. Des Weiteren hat sie eine sehr ruhige, aber ausdrucksstarke Stimme und sie unterstützt ihre Worte gut durch ihre Mimik und Gestik.

Julian Baetz - Auszubildender:
Er liebt es zu gestikulieren, wenn er die Hände voll hat, wirkte es, als wäre er eingeschränkt. Außerdem ist er sehr überzeugend und fesselt einen an die Erzählungen. Er ist wahnsinnig von den Büchern überzeugt und beeindruckt und er verbindet vieles mit den Büchern. Man merkt einfach, dass er Bücher liebt und gerne damit arbeitet. Teilweise schafft er es, dass man beinahe emotional wird und auch er sorgt für Gänsehaut.

Lisa Teichmann - Auszubildende:
Sie ist am Anfang immer sehr aufgeregt, aber ich finde, dass das gar nichts schlechtes ist. Es ist schließlich eine Veranstaltung für Jungendliche und es zeigt auch, dass es vollkommen normal ist, wenn man aufgeregt ist und dass sich deswegen niemand schämen muss. Lisa taut während der Veranstaltung immer sehr auf und wird richtig offen. Sie versorgt einen auch mit Hintergrundinformationen und auch sie liebt es zu gestikulieren. Da sie nicht zu genau auf den Inhalt eingeht macht sie einen wahnsinnig neugierig.

Philipp Röstel - Auszubildender:
Leider konnte hier der Funke nicht zu mir überspringen. Er wirkt immer etwas distanziert und kühl. Irgendwie schafft er es nicht, dass die Funken der Bücher zu mir überspringen und er schafft es auch nur ganz selten, dass ich mich dann für eins seiner Bücher interessiere. Er hat eine sehr ruhige Stimme und versorgt einen mit den richtigen und nötigen Informationen zu einem Titel.

Allgemein:
Sehr schade fand ich, dass die Buchhändlerin und die Auszubildenden nicht wie sonst auch auf Stühlen gesessen sind, sondern stehen mussten. Dadurch wurde alles so ernst und auch sehr unruhig. Es ist eine Veranstaltung für Jugendliche, warum sollten sich die Buchhändler dann nicht auf deren Augenhöhe bewegen dürfen?
Meine Idee wäre es, wenn die 3, die nicht sprechen sitzen und derjenige, der das Buch vorstellt, steht und das Buch dann so präsentiert.

Die Auswahl der Bücher ist lobenswert. Es ist immer alles ein wenig vertreten. Es gibt ernste Themen, es gibt Fantasy, Sci-Fi, Liebesbücher, Geschwistergeschichten und und und.

Sehr gut gefällt mir auch der Umgang in der Gruppe der Buchhändler. Sie harmonieren und sind sehr locker und agieren gut zusammen.

Schön finde ich auch, dass es immer eine Kleinigkeit zum Trinken gibt und die Buchhändler nach der Veranstaltung noch ein wenig Zeit zum Reden und Fachsimpeln über Bücher haben. 

Fazit:
Ich liebe diese Veranstaltung und hoffe, dass es auch weiterhin alle 3 Monate eine geben wird.

Eure Mii

Kommentare