[Rezension] Wintersong - S. Jae-Jones


Preis: 15,00 €
Einband: Paperback 
Seitenanzahl: 464
Meine Wertung: 4 Punkte
Reihe: Wintersong #1 
Verlag: ivi
Übersetzer/in: 

Sofort kaufen?

Inhalt
An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.

Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ...




Charaktere
Elisabeth ist eine sehr verschlossene junge Frau, die sehr hilfsbereit und aufopferungsvoll agiert.  Sie ist sehr auf das Wohl ihres Bruders fixiert. Außerdem ist Elisabeth sehr mutig und liebevoll, ebenso wie fürsorglich und tapfer. Liesl ist auch sehr stur und sehr in sich gekehrt. Sie steckt ihre Bedürfnisse im Hinblick auf Andere zurück. Sie kann sehr herrisch und bestimmend sein. Des Weiteren ist sie sehr beschützend und musikalisch.

Der Erlkönig will immer gewinnen, das treibt ihn an. Deswegen spielt er gerne und gewinnt auch ziemlich häufig. Außerdem findet er es super andere Leute zu reizen und spielt sich ab und an sehr beschützend auf. Des Weiteren kann er sehr liebevoll und tapfer, aber auch irgendwie zerbrechlich sein. Er ist sehr hartnäckig, stur und verschlossen. Auch er ist sehr in sich gekehrt und bestimmend. Der Erlkönig ist auch sehr musikalisch.

Meine Meinung

Am Anfang fand ich die Geschichte echt super interessant und es hat mir Spaß gemacht, diese zu Lesen. Die Entwicklung der Geschichte war auch okay, aber nicht mehr. Das Buch war alles in allem einfach nur okay. 
Das Ende war keine großartige Überraschung und der Schreibstil war zäh, langweilig und langatmig. 
Die Geschichte war mal neu und sehr kreativ, aber ich sage, die Übersetzung zerstört das Buch.

Zur Autorin
S. Jae-Jones wird JJ genannt und ist Künstlerin, Adrenalinjunkie und ehemalige Lektorin. Wenn sie gerade keine Bücher verschlingt, springt sie gerne aus Flugzeugen, moderiert den Pub(lishing) Crawl-Podcast oder verkleidet sich. Sie ist in Los Angeles geboren und aufgewachsen, lebt jetzt aber in North Carolina – und an vielen anderen Orten im Internet, wie Twitter, Tumblr, Facebook, Instagram und ihrem Blog. Ihr Debüt »Wintersong« stieg in den USA auf Platz 3 in die New-York-Times-Bestsellerliste ein.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch nicht empfehlen. Mir hat es überhaupt nicht gefallen, aber ich glaube, wenn ich es in der Originalsprache gelesen hätte, dann hätte es mir wahrscheinlich schon gefallen. ALSO wenn ihr das Buch lesen wollt und gut Englisch könnt, dann lest es definitiv auf Englisch, andernfalls rate ich euch dringend davon ab.

Bewertung
Ich kann dem Buch leider nur 4/10 Punkte geben, da es mich einfach nicht überzeugt hat. 

Danke an ivi für das Rezensionsexemplar!


Eure Mii

Kommentare

  1. Ahoi Mii,

    mich hat Wintersong ganz und gar verzaubern können, weil es auf genau die Art skurril und ungewöhnlich ist, die ich liebe. Allein, wie die Lovestory aufgebaut ist und die Dialoge... Und zudem hat mich die Geschichte einfach süchtig gemacht, ich KONNTE das Buch einfach nicht aus der Hand legen!

    Sonnige Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/12/wintersong.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.