[Rezension] Amrita - Am Ende beginnt der Anfang - Aditi Khorana


Preis: 17,99 € 
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5 Punkte
Reihe: Einzelband 
Verlag: Oetinger 
Übersetzer/in: Peter Klöss
Sofort kaufen?

Inhalt
Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?
Opulent, außergewöhnlich atmosphärisch, erzählt in ungemein detailreicher, bildhafter Sprache: AMRITA ist literarische Fantasy mit starken, unabhängigen und klugen Heldinnen.




Charaktere
Amrita ist eine sehr fürsorgliche und tapfere junge Frau. Sie ist sehr mutig und liebevoll. Teilweise ist sie etwas naiv, aber sie übernimmt auch ständig und ohne zu zögern die Verantwortung. 

Thala ist eine sehr direkte und ehrliche junge Frau. Sie ist sehr loyal und mutig. Außerdem ist sie auch sehr liebevoll und versucht Amrita immer zu motivieren. Thala ist sehr tapfer und hartnäckig, aber auch dickköpfig.

Meine Meinung
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Der orientalische Einfluss gefällt mir und ist auch sehr angenehm. Man fließt durch die Geschichte, aber manchmal muss man sich auch sehr konzentrieren um folgen zu können. Es ist teilweise sehr ruhig, dann ist es wieder sehr schnell und manchmal zu schnell, manchmal etwas zu langatmig.

Aber ich mag die Charaktere, die Idee und das Setting. 

Empfehlung
Ich kann euch das Buch empfehlen, wenn ihr mal etwa lesen wollt, wo das Setting orientalisch ist. 


Bewertung
Ich gebe dem Buch 5/10 Punkte.


Danke an Oetinger für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii


Kommentare