[Rezension] Inventory - Tresor der gefährlichen Erfindungen - Andy Briggs


Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 264
Meine Wertung: 9 Punkte
Reihe: Inventory #1
Verlag: Arena Verlag
Übersetzer/in:
Sofort kaufen?

Inhalt
Devs Leben war bisher eigentlich ziemlich langweilig. Zwar lagern in dem gigantischen Tresor unter der Farm, auf der er mit seinem Onkel lebt, die so ziemlich coolsten Erfindungen der Welt. Aber Dev darf niemandem vom Inventory erzählen. Da tauchen eines Tages zwei Schulkameraden auf und wenig später steht die Farm unter Beschuss. Dev, Mason und Lot fliehen ins Inventory. Mit HoverBoards, Atomisierern und anderer High-Tech ausgerüstet, bleibt den dreien nur wenig Zeit, die Verbrecher zu enttarnen und die mächtige Kriegswaffe namens Eisenfaust zu finden. Schon bald kämpfen sie um ihr Überleben. Denn sie sind die Einzigen, die verhindern können, dass die gefährlichen Erfindungen in die falschen Hände geraten. 

Charaktere
Dev ist ein sehr fürsorglicher Junge. Er ist ein ziemlicher Nerd, was ihn sehr knuffig macht. Er ist ein totaler Technikliebhaber und ist auch sehr liebevoll. Des Weiteren ist Dev sehr beschützend und teilweise auch abweisend. Dev ist auch sehr clever.

Lot ist ein sehr schlaues und kreatives Mädchen. Sie ist auch sehr fürsorglich und beshützend. Lot ist auch sehr tapfer und erfinderisch. Lot ist auch sehr mutig und hilfsbereit.

Mason ist ein ziemlich eingebildeter Junge. Er ist sehr ängstlich und beeinflussbar. Des Weiteren ist Mason sehr unfreundlich und leicht fies. Aber Mason kann auch freundlich sein.

Meine Meinung 
Der Schreibstil ist sehr locker und abwechslungsreich. Des Weiteren ist es sehr leicht und flüssig geschrieben. Das Buch ist sehr technisch angehaucht. Ich mag den Stil sehr gut und er passt einfach perfekt zur Geschichte. Die Geschichte ist spannend und mitreißend erzählt. Ich bin sehr schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und konnte das Buch in einem Rutsch genießen.

Zum Inhalt kann ich sagen, dass es sehr detailliert und gut beschrieben ist. Außerdem haben die Kapitel eine tolle Länge. Ich mag auch die gute und klare Abtrennung zwischen den Kapiteln. Des Weiteren sind die Ergänzungen sehr gut gewählt und das Buch vermittelt auch viel Allgemeinwissen.

Zum Autor
Andy Briggs hat alles Mögliche gemacht, bevor er herausgefunden hat, dass ihm Schreiben am besten gefällt. Wenn er nicht gerade an einem Drehbuch sitzt, schreibt er Romane und hat eine Menge Spaß dabei. Er lebt an einem geheimen Ort in Südostengland. Er behauptet, Superkräfte zu besitzen. Das mag ein bisschen übertrieben sein …

Empfehlung 
Ich kann das Buch klar für Jungs ab 10 Jahren empfehlen. Auch ist das Buch gut für alle, die vor Technik nicht zurückschrecken. Der Schreibstil ist toll und ich kann euch das Buch nur ans Herz legen.

Bewertung 
Ich gebe dem Buch 9/10 Punkte. 

Danke an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii

Kommentare