Dienstag, 11. April 2017

Rezension Ein Himmel aus Lavendel - Marlena Anders


Preis: 3,99 €

Einband:
eBook

Seitenanzahl:
284

Meine Wertung:
 6 Punkte

Reihe:
 Ein Himmel aus Lavendel #1


Verlag: Drachenmond Verlag

Sofort kaufen?

Inhalt
Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?
Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?
Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.
Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …


Charaktere
Emery ist eine sehr naive und sture junge Frau. Sie lässt sich nicht gerade gerne etwas sagen und ist auch etwas ungebildet. Des Weiteren ist Emery aber auch fürsorglich und beschützend. Sie würde alles für ihre kleine Schwester tun. Außerdem ist sie sehr liebevoll und taff. 

Ode ist ein sehr fieser Mann. Er ist nur auf seinen eigenen Vorteil aus und ist auch sehr hinterhältig und schmierig.

Nael ist ein sehr verschlossener Mann. Er ist etwas schweigsam, kann aber auch ohne Ende reden. Außerdem ist er sehr fürsorglich und beschützend. Des Weiteren ist er oft besorgt und auch mutig.

Amra ist ein sehr schlaues Mädchen. Sie geht zur Schule, kann Lesen und Schreiben. Des Weiteren ist Amra sehr mutig und Familienbewusst, aber leider ist sie auch sehr naiv und glaubt an eine heile Welt. 

Meine Meinung
Der Stil der Autorin war locker und leicht. Das Buch wurde mal spannend und dann wieder richtig langweilig erzählt, also richtig schön im Wechsel. Aber ich konnte es ziemlich schnell durchlesen und ich bin auch in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. An und für sich war die Geschichte auch schön zu lesen, aber sie hat mich nicht gepackt. 

Der Inhalt war okay. Es geht um einen Fluch und indirekt auch um Taschendiebstahl. Des Weiteren geht es um Macht, so wie einfach überall :). Außerdem spielen Halluzinationen ebenso wie die Bildung eine große Rolle.

Zur Autorin
Marlena Anders, geboren 1994, lebt in Wolfsburg. Bereits mit vierzehn Jahren begann sie, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Mit jeder Zeile wuchs ihr Wunsch, einen Roman zu veröffentlichen. Die einzelnen Zeilen reiften zu Seiten heran, aus Seiten wurden Kapitel und schließlich aus Kapiteln ganze Bücher, die in phantastische Welten entführen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder nach Inspiration sucht, widmet sie sich ihrem Studium der Rechtswissenschaften.

Empfehlung
Das Cover ist wunderschön. Die Geschichte an und für sich auch, aber für mich hat es sich beim Lesen so angefühlt, als würde ich auf der Stelle treten und einfach nicht voran kommen. Die Geschichte war schön zu lesen, aber hat mich nicht gepackt und deswegen auch nicht überzeugt. 


Bewertung
Ich gebe dem Buch 6/10 Punkte. 


Danke an den Drachenmond Verlag und Marlena Anders für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen