Samstag, 11. Februar 2017

Rezension Chosen - Die Bestimmte - Rena Fischer


Preis: 16,99 €

Einband:
Gebundene Ausgabe  

Seitenanzahl:
464  

Meine Wertung:
 10 Punkte

Reihe:
Chosen #1  

Verlag:
Verlag mit Link auf den Verlag

Planet!

Inhalt
Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!

Charaktere
Emma die Protagonistin ist sehr liebevoll und sie versteht wie die Menschen denken. Außerdem ist sie sehr fürsorglich und mutig. Emma ist auch sehr tapfer und freundlich. Des Weiteren ist die Protagonistin sehr verschlossen und stark. Auch ist Emma sehr stur und sie bildet sich gerne selbst eine Meinung. 

Jacob ist wie auch Emma ein sehr verschlossener Charaktere. Er ist kann sehr kalt und hartherzig sein, aber er kann auch Eis zum Schmelzen bringen, wenn er liebevoll und fürsorglich ist. Des Weiteren ist Jacob sehr streng, aber auch verständnisvoll. Jacob ist sehr stark und wahnsinnig mutig. 

Aidan ist ein sehr starker und mutiger Charaktere. Er versucht sich über seinen Vater hinwegzusetzen und er ist auch sehr tapfer. Aidan ist auch sehr beschützend und fürsorglich. Des Weiteren ist er auch sehr liebevoll und er hat eine eigene Meinung, die er beschützt. 

Jared ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist auch sehr stark und reitet sich gerne in blöde Situationen, weil er nicht mit der Wahrheit raus rückt. 

Fion ist ein sehr starker Charakter. Er ist der Herrscher und ein ziemlicher Angeber. Außerdem ist er sehr mächtig und das ist ihm sehr bewusst. 

Meine Meinung
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hätte fast die Nacht durchgemacht, damit ich das Buch beenden kann. Die Autorin schreibt sehr flüssig und hat die Geschichte gut durchdacht. Es ist sehr geplant und spannend. Außerdem ist die Geschichte sehr gleichmäßig geschrieben und der Spannungsaufbau hat sehr gut funktioniert. 

Der Inhalt hat mir gut gefallen. Der Aufbau ist sehr gelungen, die Charaktere sind gut durchdacht und jeder passt in die Geschichte. Auch gefällt mir das mit der Familie und dem Internat sehr gut. Der Teil mit dem Internat und auch der Aufbau der Organisation gefällt mir auch sehr gut, es hat mich ein wenig an Night School erinnert und dieses Buch liebe ich. Was mich aber richtig stört, ist einfach, dass man sieht, was fehlende Kommunikation alles anrichten kann. 

Zur Autorin
Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und „Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren „respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München.

Empfehlung
Ihr wollt Night School mit Fantasy lesen? Dann kann ich euch diese Buch einfach nur ans Herz legen. 

Bewertung
Ich gebe dem Buch super 10/10 Punkte!



Danke an Planet! für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    mich konnte das Buch auch total begeistern - das Ende ist echt gemein. Da will man doch eigentlich sofort weiterlesen ;)

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen