Mittwoch, 15. Februar 2017

Rezension Animox - Das heulen der Wölfe - Aimée Carter


Preis: 14,99 €

Einband:
Gebundene Ausgabe  

Seitenanzahl:
384

Meine Wertung:
 10 Punkte

Reihe:
Animox #1

Verlag:
 Oetinger

Sofort kaufen?



Inhalt
Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, 
wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?


Charaktere
Simon ist ein sehr lebendiger und aufgeweckter Protagonist. Er ist sehr spontan und will frei sein, auch wenn das nicht so einfach ist. Außerdem ist Simon sehr mutig und tapfer. Wenn es um seine Familie geht wird er leichtsinnig und versucht sie mit allem was er hat zu beschützen. Des Weiteren kann man über Simon sagen, dass er nicht wirklich immer denkt, er macht einfach. 

Winter ist ein sehr cleveres Mädchen. Sie ist sehr mutig und auch stark. Des Weiteren ist Winter tapfer und muss leider auf die harte Tour erfahren, dass Ehrlichkeit am längsten währt und das es einem nichts bringt, wenn man lügt. 

Jam ist ein sehr mutiger Junge. Er ist sehr tapfer, aber auch wahnsinnig verspielt. Jam ist sehr freundlich und auch offen, er kommt auf die Leute zu und es fällt einem leicht, ihn zu mögen. Außerdem ist er sehr clever und fürsorglich.

Darryl ist ein sehr toller Mann. Er ist immer für Simon da und er ist wahnsinnig loyal. Außerdem ist er sehr beschützend und fürsorglich. Des Weiteren ist er sehr liebevoll und auch tapfer. Darryl ist sehr familienbewusst.

Nolan ist ein sehr hochnäsiger Junge. Er ist aber auch freundlich und fürsorglich. Des Weiteren kann er richtig eingebildet sein und ist auch sehr tapfer. 

Ariana ist ein sehr starkes Mädchen. Sie hat eine eigene Meinung und denkt auch eigenständig. Des Weiteren ist sie hochnäsig und eingebildet. Aber auch sie kann anders sein.

Malcome ist ein sehr starker Mann. Er hat einen eigenen Kopf, den man ihm manchmal etwas zurecht rücken muss, aber dann passt es wieder. Außerdem ist er sehr tapfer und mutig. 

Meine Meinung
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker. Außerdem ist es sehr leicht zu verstehen und zu lesen, was das Lesen sehr angenehm macht. Und die Autorin schafft es an den richtigen Stellen Spannung aufzubauen. Auch gefällt mir das gewählte Tempo der Autorin sehr gut, es geht nicht zu schnell, aber auch nicht unnötig langsam. 

Der Inhalt gefällt mir gut. Es ist jetzt nichts so neues, aber trotzdem richtig gut. Mir gefällt die Idee, dass sie mit Tieren reden können und sich auch in solche verwandeln können, sehr gut. Außerdem finde ich es schön erklärt, wie das alles so abläuft und die Charaktere entwickeln sich schön weiter!

Zur Autorin
Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, es ist einfach traumhaft, egal wie alt ihr seid. 


Bewertung
Ich gebe dem Buch 10/10 Punkte!

Danke an Oetinger für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen