Mittwoch, 4. Mai 2016

Rezension Wohin der Sommer uns trägt - Tanja Voosen


Preis: 3,99 € 

Einband: eBook

Seitenanzahl: 403 Seiten

Meine Wertung: 9 Punkte

Reihe: Einzelband

Verlag: Carlsen  

Sofort kaufen?




Inhalt
**Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**
Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…


Charaktere
Megan hat mich gleich von der ersten Seite an von sich überzeugt. Sie ist eine sehr impulsive junge Frau, die sich wenig vorschreiben lässt und macht was sie will. Sie liebt ihre Freunde sehr und ist immer für diese da, beschützt und verteidigt sie. Sie ist auch sehr lebensfroh und verrückt, also nicht das verrückt verrückt, sondern das gute verrückt. Außerdem ist sie ein sehr offener Mensch und sie ist musikalisch sehr begabt. 

Delilah ist das eher zurückhaltende Gegenstück von Megan und ihre beste Freundin. Sie lässt Megan ziemlich alles durchgehen und ist sehr fürsorglich. Außerdem ist Delilah sehr liebevoll und genauso wie Megan sehr verrückt, auch das gute verrückt. Delilah kann sehr nachdenklich sein und ist sehr in sich gekehrt. Sie traut sich wenig zu und möchte auch nicht alles von sich preisgeben. Manchmal deutet Delilah auch etwas sehr falsch und regt sich deswegen unnötig auf. 

Beck ist ein sehr süßer junger Mann, der leichte Züge eines Nerds hat. Er ist der beste Freund von Megan und tut alles für Megan und Delilah. Außerdem ist Beck ein sehr fürsorglicher und liebevoller Junge. Des Weiteren ist er sehr mutig, tapfer und ein sehr natürlicher Mensch. 

Meine Meinung
Das Buch ist ein super Sommerbuch, leider hat die Jahreszeit und vor allem das Wetter nicht so ganz gepasst. Dennoch war es äußerst schön zu lesen. 

Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder sehr überzeugt. Er ist sehr locker und angenehm. Es ist einfach der tolle Tanja-Voosen-Schreibstil, der mich einfach jedesmal wieder von neuem überzeugt. Ich bin schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und konnte es ziemlich schnell lesen. 

Der Inhalt hat mir auch sehr gut gefallen. Es geht um die Freundschaft während des Sommers. Gerade der Sommer ist nicht leicht für Freundschaften. Die Freunde haben keine Friede-Freude-Eierkuchen Freundschaft, bei der alles immer nur gut ist, sondern es gibt eben auch Probleme und Hinternisse, die die Freunde bewältigen müssen. 

Das Buch hat mich im Großen und Ganzen ziemlich überzeugt, jedoch muss ich sagen, dass mir manche Stellen etwas zu perfekt waren, ja das geht auch. Aber es ist absolut lesenswert. 

Zur Autorin
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.

Empfehlung
Absolute Leseempfehlung, gerade wenn ihr den Schreibstil mögt oder gerne schöne Jugendromane liest. 

Bewertung
Ich gebe dem Buch 9 / 10 Punkte! 

Euch hat die Rezension gefallen? Dann schaut doch gleich auf Carlsen.de, Thalia.de und Amazon vorbei. 


Eure Mii

1 Kommentar:

  1. Hallo, :)
    schöne Rezi! :) Bei mir steht das Buch schon auf der Wunschliste. :) Gerade für den Sommer ist es ja die perfekte Lektüre. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen