Freitag, 4. Dezember 2015

Rezension 
Kirsty Greenwood; Der Vintage-Guide für einsame Herzen
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442481082
  • ISBN-13: 978-3442481088
Preis Taschenbuch: 9,99 Euro
Preis eBook: 8,99 Euro


Inhalt
Ohne Job kann man sich die Miete nicht mehr leisten. Jessica Beam bleibt nichts anderes übrig, als ihre wohlhabende Großmutter um Obdach zu bitten. Doch auch die elegante Dame steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin des Ratgebers „Good Woman“ aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Und eine Enkelin, die neonfarbene Unterwäsche trägt, ist für sie ein Albtraum. Doch dann erhalten die Beam-Frauen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen können, dass Matildas Vintage-Guide auch heute noch funktioniert. Kann Jess zur Lady werden? Und kann sie so das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern, das Herz des unnahbaren Leo Frost?

Charaktere
Jess ist eine sehr unabhängige junge Frau, die auch gerne das ein Partygirl ist. Zum Ärger ihrer Großmutter. Außerdem ist sie einen sehr chaotische und tollpatschige junge Frau, dies liest man zum Beispiel gleich zu Beginn des Buches, als Jess und ihre Freundin zu einer gehobenen Party gehen, um gemeinsam ein Buch herauszubringen. Außerdem ist Jess teilweise sehr naiv, was mich sehr gestört hat, z. B. als ihr Outfit aus versehen verdreckt wird. Aber sie kann auch sehr süß und witzig sein.

Matilda, Jess' Großmutter, war einst die Frau eines reichen Mannes und lebt noch zu den Verhältnissen, als wäre sie noch die Frau von damals - reich. Sie hat eine sehr altmodische Lebenseinstellung und sie versucht immer noch, eine gute Frau zu sein - nach den Definitionen von damals. 

Meine Meinung
Die Ideen sind sehr gut, und auch die Umsetzung gefällt mir. Jedoch mag ich den Schreibstil nicht allzu sehr und auch die Charaktere gefallen mir nicht sonderlich gut, weswegen ich ewig gebraucht habe, bis ich in meinen gewohnten Lesefluss gekommen bin. 
Die Umsetzung mancher Stellen hätte meiner Meinung nach besser sein können und auch die Charaktere hätten weniger nervig sein dürfen. 

Zur Autorin
Kirsty Greenwood wurde 1982 in Oldham, England, geboren. Sie hat den erfolgreichen Chick-Lit-Blog "novelicious" mitgegründet und trinkt viel zu viel Tee. Sie liebt amerikanisches Fernsehen, Sonntagsbäder, schrulligen Schmuck, lächelnde Menschen und kocht und singt leidenschaftlich gerne. Kirsty lebt mit ihrem Freund in Saddleworth. "Für immer und ehrlich" ist ihr erster Roman.

Empfehlung
Das Buch empfehle ich nur den Leuten, denen der Klapptext gefallen hat. 

Bewertung
Das Buch bekommt von mir 6 / 10 Punkte! 

Eure Mii

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen