Dienstag, 17. November 2015

Rezension 
Debbie Macomber; Winterglück 

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734102499
  • ISBN-13: 978-3734102493
  • Preis Taschenbuch: 9,99 Euro
  • Preis eBook: 8,99 Euro


Inhalt
Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed&Breakfast – das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die beide aus Cedar Cove stammen – Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückkehrten, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft …

Handlung
Als Jo Marie scih das Bed & Breakfast in Cedar Cove ändert sich ihr Leben. Sie wollte nicht mehr ihr altes langweiliges Leben als Bankangestellte haben, sondern auch einmal ihrer eigene Chefin zu sein und darf Gäste verwöhnen. Ihre ersten Gäste haben es, genau wie sie nicht leicht und jeder hat seinen eigenen Schicksalsschlag zu bewältigen.

Charaktere
Jo Marie lernt mit ihrem Verlust zu leben und umzugehen und schöpft neuen Mut. Mit viel Energie versorgt sie ihre Gäste. 

Josh merkt, wie sehr er einen Menschen liebt und braucht, bei dem er es nie gedacht hat. Außerdem lernt er zu vergeben. 

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich sehr überzeugt. Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil sehr überzeugt und auch wenn ich diese Wechsel zwischen den Charakteren nicht so mag, muss ich sagen, dass ich schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen bin und ich das Buch sehr genießen konnte, auch wenn es mich emotional sehr berührt hat. 

Cover
Das Cover ist einfach nur perfekt und passt perfekt zum Titel und zur Geschichte.

Empfehlung
Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Romane liest. 

Bewertung
Ich gebe diesem Buch 9 / 10 Punkte. 

Eure Mii


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen