Donnerstag, 15. Oktober 2015

Rezension
 Rick Riordan; Helden des Olymp - Das Zeichen der Athene


  • Gebundene Ausgabe: 640 Seiten
  • Verlag: Carlsen (25. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551556032
  • ISBN-13: 978-3551556035
  • Gebundene Ausgabe: 17,90 Euro
  • Taschenbuch: 10,99 Euro
  • ebook: 12,99 Euro

Inhalt
Sieben Halbgötter werden den Olymp vor dem Untergang bewahren – so sagt es die alte Prophezeiung. Und als Annabeth und Percy zusammen mit ihren neuen Freunden wieder aufeinandertreffen, scheinen sich die sieben endlich gefunden zu haben. Mit ihrem Schiff, der Argo II, machen sie sich auf den Weg ins antike Rom. Aber können Sie die alte Feindschaft zwischen den Nachkommen der griechischen und römischen Götter überwinden? Und Annabeth hat noch eine eigene, wenn auch etwas unklare Mission zu erfüllen: „Folge dem Zeichen der Athene“, hat ihre Mutter ihr aufgetragen. Aber was ist das und wohin wird es sie führen?

Handlung
Hazel, Leo, Frank, Annabeth, Percy, Piper und Jason sind aufgebrochen um die Prophezeiung der Sieben zu erfüllen. Die Reise bringt viele Risiken an sich und die Halbgötter müssen sich vielen Gegnern stellen und die Reise führt sie durch Amerika, übers Mittelmeer nach Rom. Dort muss sich Annabeth auf eine Mission ihrer Mutter begeben. Während die anderen versuchen Hazels Bruder zu retten. Wird Annabeth es schaffen? Wird es den anderen gelingen Nico zu retten? Werden sie alle zusammen weiterreisen? 

Charaktere
Annabeth ist als Kind der Athene sehr clever und kann jedes Handwerk, doch manchmal wirkt sie ein wenig naiv. Aber sie kann auch sehr liebevoll sein, wenn es um ihre Freunde, vor allem um Percy, geht. Außerdem wirkt sie auf dieser Reise sehr in sich gekehrt, ist sehr liebevoll, aber auch ein Kontrollfreak. 

Percy ist laut Annabeth ein 'Algenhirn'. Als Sohn des Poseidon kann er über das Wasser verfügen. Außerdem ist Percy sehr tapfer und bedingungslos loyal, wenn es um seine Freunde geht und er ist ein sehr guter Anführer. In diesem Teil der Reise wird der Sohn des Poseidon auch reifer und ist sehr liebevoll, wenn es um Annabeth geht. 

Piper fühlt sich als Tochter der Aphrodite ziemlich unnütz für die Mission, da sie ihrer Meinung nach kein Talent hat. Dennoch ist sie sehr wichtig für ihre Freunde. Sie ist fürsorglich, liebevoll und eine gute Freundin für jeden an Bord.

Meine Meinung
Der Autor ist Rick Riordan, da brauche ich eigentlich gar nicht mehr dazu sagen. Ich liebe diesen Autor, ich liebe seinen Schreibstil und ich liebe seine Ideen. Sein Schreibstil ist so angenehm zu lesen, er hat einen unvergleichlichen Stil, sehr amüsant und total angenehm zu lesen. Komme bei seinen Büchern immer in meinen Lesefluss. 
Ich liebe diese Reihe. Ich liebe Annabeth, ich liebe Percy. Eigentlich mag ich keine Bücher, in denen zwischen den Personen gesprungen wird, aber bei diesen Büchern geht es. 

Cover
Das Cover passt zu 100 % zur Geschichte und ich finde es wunderschön!

Empfehlung
Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Rick Riordan liest und jedem, der gerne Josephine Angelini oder Kerstin Gier liest! Außerdem jedem, der gerne etwas mit Mythologie liest.

Bewertung
Ich gebe diesem Buch 10 / 10 Punkte. Weil ichs einfach liebe. 

Eure Mii

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen