Sonntag, 27. September 2015

Rezension 
Sandra Regnier; Das geheime Vermächtnis des Pan


Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Carlsen (2. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551314934
  • ISBN-13: 978-3551314932
Preis Taschenbuch: 4,99 Euro
Preis ebook: 3,99 Euro

Inhalt:
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will …

Handlung: 
Felicity und ihre Freunde sind Außenseiter, aber als dann ein neuer Mitschüler in ihre Klasse kommt, ändert sich das Leben für Fay Schritt für Schritt. Doch nicht nur ihr Leben ändert sich, sonder Felicity ändert sich auch. Als Lee, der neue Mitschüler, der sehr oft bei Felicity und ihre Clique rumläuft, nicht zur Schule kommt, sind alle sehr verwirrt. Doch wieso kommt er nicht zur Schule? Was ist mit ihm los? 

Charaktere: 
Felicity hat bis Lee auftaucht kein Selbstbewusstsein. Sie ist sehr loyal, witzig und schlagkräftig. Aber auch sehr verplant. Sie ist eine sehr tolle Protagonistin, die man einfach lieben muss. Außerdem ist sie sehr tollpatschig, was sie für ihre Freunde sehr sympathisch ist. 

Lee ist ein sehr selbstbewusster und selbstverliebter junger Mann. Aber er kann auch liebevoll und charmant sein, wenn er zum Beispiel versucht, Fay zu überzeugen, dass sie hübsch sei und das sie ein toller Mensch ist. Außerdem ist er sehr süß und versucht viel für Fay zu machen. Diesen Charakter muss man einfach lieben. 

Meine Meinung: 
Das Buch ist sehr gut, die Idee dahinter ist auch sehr genial. Die Autorin hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil. Außerdem bin ich schnell in meinen Lesefluss gekommen. 
Aber ich muss sagen, die Maße zu den Charakteren sind extrem verwirrend und zeigen wieder einmal, dass die Gesellschaft die Menschen auf ein Ideal trimmen will. Als Autor würde ich einfach Gewichtsangaben in Kombination mit Größen vermeiden. 

Cover:
Ich muss sagen, das Cover passt sehr gut zum Inhalt. Ich finde se auch sehr schön, dass diese Flügel mit auf dem Cover sind. Es ist als ob Felicitas Spitzname erklärt wird, äußerst kreativ. Ich mag das Cover sehr gerne!

Empfehlung: 
Ich empfehle diese Trilogie jedem, der gerne etwas in Richtung von Kerstin Giers Edelstein-Trilogie lesen möchte. Es ist eine wirklich sehr schöne Reihe.

Bewertung: 
Ich geben diesem Buch 7,5 / 10 Punkte!

Eure Mii 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen