Sonntag, 28. Juni 2015

Kerstin Gier; Silber - Das erste Buch der Träume


Rezension 

Kerstin Gier; Silber - Das erste Buch der Träume

4/5 Sterne

Klapptext:

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …




Der Inhalt in meinen Worten:
Die Schwestern Liv und Mia haben schon an einigen Orten auf der Welt gewohnt und kommen mit der Hoffnung nach London, endlich einen festen Wohnsitz zu bekommen. Aber gleich zu Beginn macht ihnen ihre Mutter einen Strich durch die Rechnung und die Schwestern sind darüber nicht sonderlich erfreut. Es entwickelt sich alles in eine andere Richtung und von da an nehmen die Dinge ihren Lauf. An der neuen Schule, der Frognal Academy, lernt Liv 4 Jungs kennen, Grayson, Jasper, Arthur und Henry. Als sie später nach einer Familienverpflichtung ins Bett geht hat sie plötzlich einen merkwürdigen Traum. Sie ist auf einem Friedhof und beobachtet ein Ritual und statt wie sonst alle Details des Traums zu vergessen, erinnert sie sich und die vier Jungs, die sie beobachtet haben, machen Anspielungen auf den Traum.

Meine Meinung:
Kerstin Gier ist eine tolle Autorin, mit super Ideen und einen sehr netten, abwechslungsreichen und vor allem witzigen Schreibstil. Außerdem ist die Idee, die in dieser Reihe verarbeitet wurde einfach grandios und sehr kreativ. Auf sowas muss man erst mal kommen und es dann auch noch so gekonnt umsetzen. Ich muss sagen, ich finde diese Autorin richtig gut! Und da die Protagonistin ein normaler Teenager mit normalen und anderen Problemen ist, muss man sie einfach mögen. Man kann sich vielleicht nicht in jede Situation hineinversetzen, aber ich muss auch sagen, dass ich wirklich sehr mit Liv gefühlt habe und diese Reihe und die Idee einfach liebe!
Ich hab nur 4/5 Sterne gegeben, da ich mir doch mehr von der Reihe erhofft hatte, weil sie mit der Edelsteintrilogie sehr gut vorgelegt hat. Ich dachte, diese Trilogie übertrifft die anderen in ein paar Punkten, aber ich mag sie beide sehr. Und ich freue mich wahnsinnig auf das Finale!

Fazit:
Richtig gutes Buch, man kann dieses Buch mehrmals lesen, ohne das es langweilig wird oder die Spannung verliert, und ich freu mich total auf Band 3! Vorfreude ist die schönste Freude.
Wenn ihr Kerstin Gier noch nicht kennt, lest unbedingt etwas von ihr. WIRKLICH! Lest ein Buch von ihr!


Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 8 (18. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421059
ISBN-13: 978-3841421050
Preis eBook: 16,99 Euro
Preis gebundene Ausgabe: 18,99 Euro

Eure Mii


1 Kommentar:

  1. Hallöchen,

    ich bin auch so von Kerstin Gier begeistert wie du :)
    Die ganze Trilogie hat mir richtig gut gefallen.

    Liebste Grüße
    deine neue Leserin Nele

    AntwortenLöschen